Wie wird Cannabis konsumiert?

Der Cannabis Konsum in Deutschland steigt rasant an. Dazu beigetragen hat sicherlich auch die Legalisierungsdebatte in den letzten Monaten. Doch viele Menschen die nicht selber kiffen, und der ganzen Legalisierung skeptisch gegenüber stehen, wissen nicht einmal wie Cannabis konsumiert wird. Dem wollen wir Abhilfe schaffen.

Cannabis Konsum durch Verbrennung

Die wohl häufigste Konsumform von Cannabis ist die Verbrennung. Meist passiert dies durch die Benutzung von Joint oder Bong. Da der Rauch meist tief inhaliert wird setzt die Wirkung nach ein paar Sekunden ein. Viele Cannabis Konsumenten mischen das Weed zur besseren Verbrennung mit Tabak.

Doch durch die Verbrennung von Cannabis entstehen Krebs erregende Stoffe die über die Lungen aufgenommen werden können. Besonders beim Cannabis Konsum durch einen Joint sind die Gefahren schlimmer als bei einer normalen Zigarette. Dadurch das in seltensten Fällen mit einem Filter gedreht wird gelangen die Schadstoffe ungehindert in den Körper.

Doch auch die Bong Raucher leben gefährlicher. Obwohl der Rauch durch Wasser gefiltert wird entstehen bei der sehr heißen Verbrennung im Topf viel mehr Schadstoffe als im Vergleich zum Joint. Diese gelangen dann durch die Wasserfilterung in die Lungen und können unter Umständen Krebs verursachen.

Cannabis Rauch inhalieren

Eine besonders schonende Methode das Cannabis zu konsumieren stellt die inhalation dar. Dafür wird ein Verdampfer bzw. Vaporizer benötigt. Dieser macht sich die geringe Verdampfungstemperatur des THC´s zu nutze, welches bei ca. 200 Grad in den Gasförmigen Zustand übergeht.

Vaporizer - Cannabis Verdampfer
Cannabis wird verdampft

Dieser Cannabis Konsum ist die schonenste Form um high zu werden. Da die Pflanzenprodukte nicht verbrannt werden sondern nur mit heißer Luft umströmt. Natürlich lässt sich damit auch sparsamer arbeiten da die Wirkstoffe zielgerichtet gelöst werden können, und nicht wie bei der Verbrennung zersetzt werden.

Der große Nachteil beim vaporisieren besteht in den hohen Anschaffungskosten. Diese können je nach Gerät und Ausstattung mehrere hundert Euro betragen. Aber ist dies jedoch ein kleiner Betrag wenn man an seine Gesundheit denkt.

Das Cannabis Essen

Natürlich kann Cannabis auch oral aufgenommen werden. Von Brownies über Gummibärchen bis hin zur Schokolade ist alles möglich. Und auch sind die gesundheitlichen Schäden beim Cannabis Essen am geringfügigsten.

Jedoch ist es bei der oralen Aufnahme schwerer zu dosieren und der Flash kommt viel langsamer als es beim verbrennen oder inhalieren der Fall ist. Das liegt daran das die Magensäure erst die Substanzen zersetzen muss bevor es in die Blutbahn gelangen kann. Deswegen ist gerade diese Cannabis Konsumform nicht für Anfänger zu empfehlen. Das Risiko einer Vergiftung ist relativ hoch.

Kann man Cannabis essen?
Cannabis essen

Doch wer sich damit auskennt und es nicht übertreibt wird mit einem Rausch beglückt denn man so schon lange nicht mehr vom kiffen hatte. Und nebenbei schmeckt Cannabis ausgezeichnet.

Natürlich gibt es noch eine große Anzahl an anderen Methoden um sein Cannabis zu konsumieren. Doch stellen diese drei Konsumformen machen den größten Anteil aus.

Weibliche Hanfsamen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.