CBD: Das neue Supercannabinoid?

CBD - Das neue Supercannabinol
4 74

CBD ist eine natürlich wachsende Medizin die in der Hanfpflanze enthalten ist. Doch im Gegensatz zum berauschenden THC begnügt sich der Wirkstoff CBD mit dem Kampf und der Heilung der unterschiedlichsten Krankheiten. Welche diese sind und wie diese behandelt werden können sie im folgenden Artikel erfahren.

CBD vs. THC

Vielen Cannabis Konsumenten wird wohl nur das in der Cannabis Pflanze enthaltene THC ein Begriff sein. So ist es dieser der für die gewünschte Wirkung sorgt. Und für eine lange Zeit wurden bei den Züchtern auch nur Wert auf einen hohen THC Anteil gelegt um das Weed noch potenter zu machen.

Seit der Legalisierung von Cannabis in mehreren Bundesstaaten der USA ist die Pharmaindustrie auf den im Cannabis enthaltenen Wirkstoff CBD aufgestiegen. Es war zwar schon länger bekannt gewesen das Hanf auch als Medizin eingesetzt werden kann, doch schreckte die Illegalität von Cannabis wohl viele Firmen ab.

Dies scheint sich langsam aber sicher zu ändern. Denn der entzündungshemmende Wirkstoff CBD wird mittlerweile nicht mehr nur in der Kosmetik oder als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt, sondern gezielt auch zur Schmerzlinderung sowie zur Therapie eingesetzt. Doch kann sich das im Cannabis befindliche CBD auch dieser Vielzahl an Herausforderungen stellen?

Einsatz als Medizin

Da er als Medizin noch nicht so lange eingesetzt wird lassen sich Schlussfolgerungen nur schwer treffen. Komplexere Krankheitsverläufe und Therapien lassen meist erst nach Jahren sichtbare Erfolge erkennen. Doch seit der steigenden Akzeptanz von Cannabis in der Bevölkerung lassen immer mehr Institute und private Firmen Studien in Auftrag geben deren Ereignisse meist ein beachtlich positives Bild von CBD aufzeigen.

Denn es  kann nicht nur zur Schmerzlinderung eingesetzt werden. Eine große Anzahl der unterschiedlichsten Symptome können mit dem Wirkstoff behandelt werden. Welche dies genau sind könnt ihr der folgenden Tabelle entnehmen.

CBD vs. THC
CBD als Einsatz in der Medizin

Nach dem lesen der Grafik dürfte wohl jedem CBD interessierten klar sein welches Potential in diesem Stoff noch steckt. Und wie es bisher durch das Verbot von Cannabis verhindert worden ist.

Kann man CBD Öl kaufen?

Nach deutschem Recht fällt der Wirkstoff CBD nicht unter das Betäubungsmittelgesetz da es keinerlei berauschende Wirkung hat. Es findet sich mittlerweile schon in vielen Kosmetika, Pflegeprodukte sowie in Nahrungsergänzungsmitteln. Doch sollte vor dem Kauf im Internet darauf geachtet werden das die THC Konzentration unter 0,2% liegt.

[the_ad id=“761″]

Ansonsten würde man gegen das Gesetzt verstoßen da aufgrund des höheren THC Anteils eine Wirkung erzielt werden kann. Wobei von vielen Konsumenten berichtet wird das es eher den Rausch von Cannabis heruntersetzt und abschwächt.

Ganz gleich welchen dieser beiden Stoffen man bevorzugt. Sie zeigen wieder nur auf zu was die Cannabis Pflanze fähig ist. Und vielleicht merken es auch eines Tages die Zurückgebliebenen auch und hören auf damit Marihuana zu verteufeln. Und wenn schon nicht wegen dem Spaß Faktor dann doch wegen dem medizinischen Nutzen.

4 Kommentare
  1. Benjamin sagt

    Super Artikel, weiter so.
    Mir selbst hilft CBD auch super bei meiner Migräne. 🙂
    Viele Grüße

  2. Jan sagt

    Hey,

    toller Beitrag, und ja CBD wird leider noch ein wenig unterschätzt, aber so langsam kommt es!

    Viele Grüße

  3. FelixP sagt

    Hi!
    Der Artikel ist super geworden! CBD Öl online kaufen mache ich ziemlich oft. Bin bisher mit den Produkten und der Wirkung wirklich sehr zufrieden!

  4. Daniel Bauer sagt

    Hallo,

    ein guter Bekannter bekommt CBD auf Rezept gegen seine Schmerzen. Er meint es hilft super in Verbindung mit anderen Medikamenten. Hoffe die Forschung bringt noch mehr in Zukunft…

    Legalize it

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.