US – Präsident Barack Obama zieht vergleich zwischen Drogen und Alkohol

Yes he can!!!!!!
US Präsident Barack Obama bezieht in einem Interview mit der Zeitschrift „The New Yorker“ deutlich Stellung zu dem Thema Cannabis. Laut ihm ist das rauchen von weed nicht gefährlicher als das rauchen von Zigaretten.

„Wie gut dokumentiert ist, habe ich als Junge Marihuana geraucht, und ich sehe es als schlechte Angewohnheit und als Laster, nicht sehr anders als die Zigaretten, die ich als junger Mensch und einen Großteil meines Erwachsenenlebens geraucht habe“, sagte Obama.

Doch damit nicht genug er legte noch nach. „Ich denke nicht, das es gefährlicher als Alkohol ist“ sagte der Präsident dem Magazin. Doch der US Präsident kritisierte zugleich dass Jugendliche aus ärmeren Schichten eher wegen Drogenbesitzes inhaftiert würden und dies vor allem Afroamerikaner und Latinos treffe. „Es ist wichtig für die Gesellschaft, nicht eine Situation zu haben, in der ein großer Teil der Bevölkerung im einen oder anderen Moment das Gesetz gebrochen hat, doch nur eine ausgewählte Zahl bestraft wird“, sagte Obama.

Die kürzliche Legalisierung in den Bundesstaaten Colorado und Washington begrüßte der Präsident, nannte es jedoch ein „Experiment“ welches nicht helfen wird alle sozialen Probleme des Landes zu lösen.

Quelle: Frankfurter Rundschau

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.