Vaporizer - Cannabis Verdampfer

Sind Vaporizer schädlich?

Teilen

Sind Vaporizer schädlich? Um diese Frage beantworten zu können muss man zuerst einmal wissen was genau beim vaporisieren geschieht. Da das Cannabis nicht entzündet wird können auch nicht so viele gefährliche Stoffe entstehen. Doch ganz unbedenklich ist das verdampfen von THC auch wieder nicht.

Vaporizer für Anfänger

Gerade für Anfänger stellt das vaporisieren eine große Herausforderung dar. Da viele Cannabis Konsumenten ihre ersten Erfahrung mit einer Bong oder einem Joint machen sind sie starken und kräftigen Rauch gewöhnt. Da dies beim verdampfen nicht der fall ist, wenden sich die meisen meist nach dem ersten Versuch wieder ab. Obwohl der Vapo viel mehr Wirkstoffe freisetzt als jede andere Cannabis Konsumform.

Weibliche Hanfsamen

Das liegt daran das zur besseren Verbrennung des Cannabis Tabak zugemischt wird. Und genau dieser Nikotinflash fehlt dann beim verdampfen. Doch nicht nur das schreckt viele Kiffer ab. Auch wissen die meisten nicht wie man den Vaporizer richtig verwenden kann. Diese und noch andere Gründe, wie etwa die teuren Anschaffungskosten, verhindern eine breite Verbreitung der Cannabis Verdampfer.

Verbrennung vs. Verdampfen

Wie oben bereits erwähnt entstehen die krebserregende Stoffe beim Rauchen durch die Verbrennung. Diese gelangen durch das einatmen in unsere Lungen und können dort Krebs verursachen. Genauso wie Tabak ist Cannabis eigentlich nicht giftig erst durch die Verbrennung entstehen die gefährlichen Stoffe.


Beim vaporisieren wird dies verhindert. Das Pflanzenmaterial wird nicht verbrannt, sondern mit heißer Luft umströmt. Dadurch entstehen sehr viel weniger giftige Stoffe als beim verbrennen. Dies ist durch die geringe Verdampfungstemperatur von THC möglich. Bei ungefähr 200 Grad geht es in den gasförmigen Zustand über und kann somit inhaliert werden.

Vaporizer können schädlich sein

Auch wenn es sich hierbei um eine ganz milde Methode handelt um das THC zu lösen. bilden sich trotzdem noch geringe Mengen an Feinstaub die die Lunge schaden können. Doch ist das im Vergleich zu einer Zigarette oder Bong vernachlässigbar. Wer auf ganz sicher gehen will kann sich an seinen Vaporizer auch eine Wasserkühlung anschließen. Damit sollte die Belastung gegen Null gehen und somit dem Rauchvergnügen mit Cannabis nichts im Wege stehen.

Weibliche Hanfsamen

3 Gedanken zu „Sind Vaporizer schädlich?“

  1. Ich bin auch vom Rauchen aufs Vapen umgestiegen genau su dem Grunde der Schädlichkeit. Das mit dem Wasserfilter habe ich noch nicht probiert, aber welche Möglichkeiten der Einnahmen gibt es noch die wirklich am harmlosesten ist?

  2. Ganz genau!

    Und wenn man es noch schonender haben will dann muss man sein Cannabis schon essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.