Bong Schriftzug

Die richtige Bong finden

Teilen

Für viele Kiffer ist die Wahl des Rauchgerätes eine sehr wichtige Entscheidung da man mit einer schlechten Wahl eine Menge des Potentials von Cannabis verschenkt. Wir wollen uns heute den am meist verbreiteteten Rauchgerät widmen, der Bong. Doch Bong ist nicht gleich Bong. Mit unserem Artikel wollen wir euch bei der Entscheidung zwischen Glas und Plastik helfen.

Die Glasbong

Vorallem durch die einfache Reinigung ist diese Sorte von Bong bei allen Konsumenten sehr beliebt. Da das Cannabis hier zum konsumieren verbrannt wird, setzen sich die Russpartikel und anderer Dreck in ihr ab. Viele Kiffer reinigen die Glasbong mit einer Bürste aber auch der Einsatz von Spülmaschienentabs und kochendem Wasser führen zu einem exzellenten Ergebnis.

Ebenso wenig  verändert das Glas den Geschmack vom Weed was vor allem ein sehr wichtiges Kriterium für viele Konsumenten ist. Auch die Vielzahl an unterschiedlichen Variation und die universelle Passform(Schliff) von Chillum und Topf lassen die Glasbong weit oben in der Gunst der Käufer stehen.

Die Nachteile sind die zum Teil sehr hohen Anschaffungskosten, die sich aber durch ihre lange Lebenszeit sehr schnell ausgleichen. Ein weiterer Nachteil ist die Bruchgefahr. Nicht nur die Bong könnte kaputt gehen auch ihre Einzelteile bestehen aus Glas und sind somit leicht anfällig für Beschädigungen. Dies ist vor allem ärgerlich wenn man keinen Ersatz mehr zu Verfügung hat.

Die Acrylbong

Ihre Vorteile liegen klar auf der Hand. Zum einen sind sie Aufgrund des verwendenten Plastiks sehr billig in der Anschaffung, einzelne Exemplare erhält man schon für unter 5 Euro, zum anderen nahezu unstörbar. Daher eignen sich die Bongs vor allem bei Ausseneinsätzen aber auch bei Kiffern die ein bisschen ungeschickt sind.

Viele Konsumenten bevorzugen aber den besondern Kick der Acrylbong, welcher verglichen zum Glass als stärker empfunden wird.

Jedoch ist es aufgrund des verwendeten Plexiglas Materials eine Torture sie zu reinigen. Meistens haben sich die Cannabis und Tabakreste schon so festgebrannt das das Reinigen der Bong unmöglich wird. Dadurch kommt es dann auch zu sehr unangenehmen Gerüchen was bei vielen für einen Neukauf sorgt. Außerdem hat das Plastik einen starken Eigengeruch was bei vielen Kiffern für unbehagen sorgt.

Unsere Bong Wahl

Kann nur die Glasbong sein da sie im Gegensatz zur Acrylbong völlig Rückstandslos zu reinigen ist. Auch die Möglichkeit unterschiedliche Chillums, Vorkühler und Töpfe zu benutzen gefällt uns sehr.

Die Acrylbong ist dafür die ideale Begleiterin für unterwegs und nahezu unzerstörbar. Außerdem sind sie in den Anschaffungskosten extrem günstiger als die Glasbongs.

Es kommt bei der Wahl der richtigen Bong natürlich nur auf die eigenen Vorlieben an. Falls ihr mal öfters was umschmeist oder ausversehen kaputt macht sollte die Bong eurer Wahl aus Acryl sein. Legt ihr dagegen großen Wert auf den Geschmack und könnt es euch leisten so solltet ihr zum Glas greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.