Bald Coffeeshops in Frankfurt?

Teilen

Cannabis bald ganz legal zu kaufen in Frankfurt? Geht es nach den Grünen, dann ja!

Im Frankfurter Ortsbeirat 1 wollen die Grünen am Dienstag, den 18 Februar einen Antrag einbringen der einen Modellversuch mit Cannabis vorsieht. Sie wollen legale Verkaufsstellen einrichten. Laut Grünen Sicht ist die nur im Sinne von Einwohnern einschlägiger Strassen.

Die „kontrollierte Abgabe“ von Cannabis ist seit einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2000 zwar grundsätzlich möglich, unterliegt aber strengen Auflagen durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medikamente. Damit ein solches Projekt allerdings umgesetzt werden könnte, muss ein sogenannter öffentlicher Zweck bestehen, der die Abgabe rechtfertigt.

„Es wird immer entgegnet, mit der Legalisierung von Cannabis fördere man den ‚Drogentourismus‘“, sagt Laeuen, Grünen Fraktionschef im Ortsbeirat.

Tatsächlich gebe es diesen Tourismus auch so. „Schauen Sie sich doch einmal im Bahnhofsviertel oder an der Konstablerwache um. Dort werden Sie längst nicht nur Frankfurter Kennzeichen sehen.“ fügte er an.

„Dieser Antrag soll nicht für mehr Drogenkonsum werben oder Drogen einfacher verfügbar machen – im Gegenteil: Es geht darum, den im Moment ungezügelten Schwarzmarkt zu kontrollieren.“ sagt Lauen der nicht falsch verstanden werden will. Anders gebe es keine andere Möglichkeit.

Seine Parteikollegin, Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig, äußert sich zurückhaltend. Erst nach einer Fachtagung zum Thema Cannabis werde dazu der Magistrat dazu Stellung nehmen.

Quelle: Frankfurter Rundschau

Weibliche Hanfsamen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.